Logo der Universität Wien

Redaktionsmitglieder

 

Tomi ADEAGA

Universitätsassistentin post doc Afrikanische Sprachen und Literaturen am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien.


 

 

Ulrike AUER

Studium der Afrikanistik und Musikwissenschaft an der Universität Wien. Seit 1999 Leiterin des Sekretariats am Institut für Afrikawissenschaften. Seit 2009 für den administrativen Bereich der Stichproben zuständig.


 

Eric BURTON

Studium der Internationalen Entwicklung und der Sozial- und Kulturanthropologie in Wien und Dar es Salaam. Seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Entsandte Expert/inn/en von Entwicklungshilfe und Sozialistischer Hilfe in Zeiten der Systemkonkurrenz“ am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.  Laufendes Dissertationsprojekt zu den entwicklungspolitischen Beziehungen zwischen Tansania, der BRD und der DDR von 1960-1990. Interessenschwerpunkte: Ostafrikanische Zeitgeschichte, (Global-)Geschichte der Entwicklungspolitik, Sozialismen in Afrika.


 

Martina CIGANIKOVA

Studium der Afrikawissenschaften, der Internationalen Entwicklung und der Sozial- und Kulturanthropologie in Wien. Dissertation zum Thema: „Democratization Processes in Global Comparison. Governance of Oppositional Forces in Semi-Peripheral Societies.“ Forschungsschwerpunkte: Governance, Demokratie- und Transitionforschung.


 

Birgit ENGLERT

Assistentenzprofessorin im Bereich Geschichte und Gesellschaft am Institut für Afrikawissenschaften an der Universität Wien. Schwerpunkte: Landrechte, Jugendkultur, Populärkultur, qualitative Methoden. Regionaler Fokus: Ostafrika, insbesondere Tanzania sowie komorische Diaspora. Leiterin des Forschungsprojekts "Popular Culture in Translocal Spaces (2014-2018), Vizeinstitutsleitung am Institut für Afrikawissenschaften (2016-2018) und Leitung der Stichprobenredaktion (bis 3/2013 und wieder ab 7/2016).


 

Bea DE ABREU FIALHO GOMES

Afrikawissenschaftlerin. Senior Lecturer am Institut für Internationale Entwicklung in Wien. Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Aid-based Entwicklung, Rassismus und Entwicklung, Transnationale Räume, Luso-afrikanische Kontakträume, Creole Studies.


 

Ingeborg GRAU

Vertragslehrerin i. R. für Geschichte Afrikas südlich der Sahara am Institut für Afrikawissenschaften und am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Interaktion von britischem Kolonialismus und Mission; Kolonialismus, Religionen und „Entwicklung“; Geschichte und Literaturen; Wandel von Geschlechterverhältnissen in historischen Prozessen; Genderforschung.


 

Petra KARUME

Studium der Afrikawissenschaften und der Internationalen Entwicklung in Wien. Arbeitet als Universitätsassistentin prae doc am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien. Schreibt derzeit an einer Dissertation über historische Landschaftsveränderungen in einem peri-urbanen Forstreservat in Tansania.

 

Martina KOPF

Senior Lecturer für Afrikanische Literaturen am Institut für Afrikawissenschaften. Ehemalige Afrika-Redakteurin bei Südwind – Magazin für internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2004-2009), Forschungsmitarbeiterin im FWF-Projekt Colonial Concepts of Development in Africa, 1920-1960 (2009-2012), Fellow am Centre for Global Cooperation Research der Universität Duisburg-Essen (2014-2015) und Gastprofessorin am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien (2015).

Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind afrikanische Literaturen und Kulturen des 20. und 21. Jahrhunderts; Narrative von Entwicklung in kolonialen und post-kolonialen Literaturen; Trauma, Narration und Ethik der Repräsentation; feministische Theorie und Repräsentationen von Gender.


 

Miša KRENČEYOVÁ

 

Diplomstudium Internationale Entwicklung, Doktorat Afrikawissenschaften (Uni Wien). Interessenschwerpunkte: Flucht, Migration, Empowerment, Gender, Rassismusforschung, Entwicklungsforschung, Menschenrechte, Konzepte und Repräsentationen von Afrika, Wissenschaftsgeschichte Afrikas.


 

Clemens PFEFFER

Studium der Internationalen Entwicklung in Wien. 2010-2015 Praedoc Universitätsassistent am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien. Schreibt an einer Dissertation zum Thema "Antikolonialer Widerstand in der Weimarer Republik, 1919-1933".


 

Kirsten RÜTHER

Professorin für Afrikanische Geschichte am Institut für Afrikawissenschaften. Stationen als Historikerin und Afrikawissenschaftlerin an der Leibniz Universität Hannover, Universität Hamburg, Freie Universität Berlin, Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Universität Zürich. Methodisch in der Sozial- und Verflechtungsgeschichte mit empirischem Schwerpunkt im südlichen Afrika verankert. Forschungsgebiete: Christianisierung und Kolonialismus, Gesundheit und populäre Kultur, Verwandtschaftsforschung, Städte und Wohnen.


 

Walter SCHICHO

Univ.Prof. im Ruhestand seit 2010. Forschungsschwerpunkte: Afrikanische Zeitgeschichte und Entwicklungsforschung. Regionalschwerpunkte: Tanzania, Demokratische Republik Kongo, frankophones Westafrika.


 

Arno SONDEREGGER

Senior Lecturer für Afrikanische Geschichte und Gesellschaften am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien (seit 2010), Lehrstuhlvertretung der Professur für Geschichte Afrikas am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (2012-13); Stellvertretender Institutsvorstand an den Afrikawissenschaften der Universität Wien (2011-14); Lektor im Projekt Internationale Entwicklung (2005-10) und am Institut für Afrikanistik (2004-10); DOC-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2002-04); Dissertationsstudium: Afrikanische Geschichte (2002-05), Magisterstudium: Theaterwissenschaft (1993-94), Völkerkunde (1993-98), Afrikanistik (1994-2000).

Lehr- und Forschungsinteressen: Politische-, Sozial-, Kultur- und Ideengeschichte Afrikas, Globalgeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Historische Rassismusforschung.


 

Daniela WALDBURGER

Afrikanistin und Linguistin. Senior Lecturer für Swahili am Institut für Afrikawissenschaften in Wien.


 

Katharina WURZER

Studium der Afrikawissenschaften und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Studentische Mitarbeit in Forschung und Lehre am Institut für Afrikawissenschaften, Staatswissenschaft und am Institut für Internationale Entwicklung.

 

 

Ehemalige Redaktionsmitglieder

 

Veronika BILGER

Afrikawissenschaftlerin mit Schwerpunkt Migration. Arbeitet am International Center for Migration Policy Development (ICMPD) in Wien.


 

Elke CHRISTIANSEN

Studium der Afrikawissenschaften mit den Schwerpunkten Entwicklungspolitik und Internationale Beziehungen an der Universität Wien. Leitet das Sekretariat für die Studienrichtung Internationale Entwicklung an der Universität Wien.


 

Claudia DAL BIANCO

Studium der Afrikawissenschaften und der Internationalen Entwicklung. Arbeitet als Projektleiterin bei der Frauensolidarität in Wien.


 

Albert KRALER

Politikwissenschaftler und Afrikanist mit Schwerpunkt Migration. Arbeitet als Programme Manager am International Center for Migration Policy Development (ICMPD), daneben Lehraufträge an der Universität Wien und der TU Wien.


 

Irmi MARAL-HANAK († August 2011)

Ao. Professorin am Institut für Afrikawissenschaften an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Swahili – Sprachvermittlung und Literatur, Kommunikation und Entwicklung, Diskursanalyse, feministische Entwicklungskonzepte, Sozialpolitik. Regionalschwerpunkt: Ostafrika.


ISSN: 1992-8629 (online)
ISSN: 1992-8610 (print)

Stichproben - Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien
Institut für Afrikawissenschaften
Universität Wien
UniCampus AAKH, Hof 5.1
A-1090 Wien

T: +43-1-4277-43209
F: +43-1-4277-9432
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 15.10.2016 - 21:55